Ole Löding

Journalist | Publizist | Referent


Foto: Bob Sala
https://www.bob-sala.com/

Bücher

"Sound of #urbanana" (NRW Tourismus e.V., 2018)
"Sound of the Cities" (Rogner & Bernhard, 2015; Kein & Aber 2016)
"Deutschland Katastrophenstaat" (Transcript, 2010)
"Der Mensch als Konstrukt (hrsg.)" (Aisthesis, 2008)

Arbeitsproben/CV

Publikationen, Radiobeiträge, Vorträge, Lesungen, Panels (pdf)
Arbeitsproben, Referenzen und Lebenslauf (Anfordern [mail:to])

Leistungen

Text (Recherche, Konzeption, Erstellung, Lektorat, Satz)
Radiobeiträge, -features, -interviews
Vorträge, Panels & Moderation, Lesungen, Seminare
Expertisen, Fachrecherchen, Stellungnahmen, Fachberatung
Print- und Webredaktion und -konzeption, PR-/Öffentlichkeitsarbeit

Referenzen

Westdeutscher Rundfunk
Deutschlandradio Kultur, Deutschlandfunk
Vinyl Stories
Kultur.West
BackstagePro
Kulturpolitische Mitteilungen
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Tourismus NRW e.V.
MIZ - Deutsches Musikinformationszentrum/Deutscher Musikrat
u.a.

Bio

Ole Löding (geboren 1976 in Bremen), studierte Germanistik und Geschichte in Heidelberg, Kopenhagen und Köln. Seine Leidenschaft für Popmusik brachte ihn zunächst zum Songschreiben, dann zum Pop-Beschreiben. In Köln promovierte er über die politische Popmusik in Deutschland. 2010 erschien sein Buch »Deutschland Katastrophenstaat. Der Nationalsozialismus im politischen Song der Bundesrepublik.« Nach Tätigkeiten als Lehrbeauftragter und als Ansprechpartner für Popmusik im Deutschen Musikinformationszentrum sowie als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Kulturpolitischen Gesellschaft und Redaktionsmitglied der "Kulturpolitischen Mitteilungen" schreibt er heute als selbstständiger Journalist über Themen des kulturellen und musikalischen Lebens. Zusammen mit Philipp Krohn veröffentlichte er das Buch »Sound of the Cities. Eine popmusikalische Entdeckungsreise«, das in wichtigen deutschlandweiten Medien (Spiegel Online, ZEIT, FAZ, WDR, Rolling Stone, Intro, Funkhaus Europa usw.) empfohlen wurde. Dazu gab es eine zehnteilige Radioserie zum Buch im "Deutschlandradio" sowie ein dreistündiges Feature im "Deutschlandfunk". Für NRW Tourismus e.V. entwickelte er die Progressive Web App "Sound of #urbanana" mit, verfasste die auch als Buch erschienenen Reportagen und beschrieb mehr als 100 faszinierende Pop-Spots in Nordrhein-Westfalen. Für den Westdeutschen Rundfunk ist er musikredaktionell tätig.

Impressum/Datenschutzhinweis